Snappap

Coole Labels aus Snappap oder Kreativpapier herstellen

Salü meine Lieben

Was tun, wenn dem genähten Pulli oder der Tasche noch ein Hingucker fehlt?

Gaaaanz einfach. Aus einem Snappaprest (oder Kreativpapier, Kulörtexx usw.) Labels herstellen. Das geht wirklich ganz einfach! Wenn man da auch noch ein Stück Stoff in einer Kontrastfarbe unterlegt, gefällt es sowieso.

Nun zeige ich Euch, wie das geht:

Labels aus einem helleren Snappap zuschneiden. Dafür eignet sich am Besten das hellbraune, graue oder das weisse.

diy-labels-snappap-stempel-2.png

Labels mit StaZon Stempelfarbe bestempeln… Na ja, eigentlich wäre VersaCraft ja die Stempelfarbe für Stoffe. Mit StaZon habe ich jedoch schon gute Erfahrungen gemacht. Selbst nach dem Waschen ist die Farbe geblieben. Es kann sein, dass es mit der Zeit verwaschen aussieht, aber das ist auch bei üblichen Jeans Labels der Fall, und soll ja auch so sein. Der Used Look ist total in!

Stempeln tue ich persönlich am liebsten mit der Stempel Plattform. Da kann man das Label hinlegen und die Clear Stamps zuerst positionieren. Danach den Deckel schliessen, damit die Clear Stamps am richtigen Ort haften bleiben. Nun kann man sie mit dem Stempelkissen einfärben und den Deckel wieder schliessen. Falls der Stempelabdruck zu wenig deutlich war, kann man den Schritt wiederholen, ohne dass sich alles verschiebt.
diy-labels-snappap-stempel-.png

diy-labels-snappap-stempel-1.png

Cool finden und aufnähen

diy-labels-snappap-alle

Ob nun diese Label an einem alten Kleidungsstück angebracht werden, auf  einer neuen Tasche oder einem lässigen Pullover, ist nun ganz Euch überlassen.

diy-labels-snappap-pulli

Ich wünsche Euch ganz viel Spass beim kreativ sein!

Nicci

 

Über eine Stecknadel in Deinem Pinterest Board würde ich mich besonders freuen:

pinterest-button_Zeichenfläche 1

 

Kommentar verfassen