Allgemein, Genähtes, Handlettering

Glückskind Utensilo

Hallo meine Lieben

Nun, meine Nähmaschine kam zurück vom Service und als ich sie hinstellte, stach mir wieder der Tafelstoff ins Auge (autsch…). Neben ihm lag dieser süsse Pünktlistoff in rotweiss… schwarz-rot-weiss ist eine meiner Lieblings Farbkombinationen… und so spukte gleich wieder eine Idee herum.

Meine Letterings haben für mich ja meistens einen heilenden Charakter. Worte, die ich nicht einfach so schreibe, sondern die eine Bedeutung haben.

niccipunktchlettering1glueckskind-lettering

Oft schwebe ich hoch in Glückswolken voller Ideen und Freude. Nichts kann mich bremsen und garantiert wird irgendwo etwas kreiert. Währenddessen schwirrt bereits die nächste Idee herum.

Manchmal aber versinke ich irgendwo in einer Zwischenwelt. Müde und ohne Energie… In den letzten Tagen ging es mir so. Ich habe langsam genug von den Ferien, ertrage meine herzallerliebsten Kinder manchmal einfach nicht. Dann, wenn sie eben nicht so lieb sind – zu einander – und ich als hochsensible Mutter zwischen Wutanfällen und Tränen stecke, lautem Geschrei und Wiedervertragen-damit-ich-das-gamen-nicht-verbiete. Dazu kommen mehrere Baustellen rund ums Haus und diese unerträgliche Hitze, die mir noch das letzte Fünkchen Energie entzieht.

Aber ich bin ja auch ein Glückskind. Als Glückskind hatte ich am Montag ein paar ruhige Stunden. Die Jungs waren beschäftigt mit grossen Kartons (welch magische Anziehungskraft die doch immer wieder haben), die Kleine mit Gotti unterwegs. Endlich schreiben und nähen. Warum also nicht gleich miteinander kombinieren?

niccipunktchletteringDSC09641

Entstanden sind zwei Utensilos. Zuerst hab ich das Glückskind auf den Tafelstoff gelettert und frischfröhlich rundherum gesprenkelt. Das klappt einfach super mit dem Molotow One4all Marker! Er deckt schön und sollte auch gut halten auf dem Tafelstoff.

Nachdem ich alles gut habe trocknen lassen nähte ich das Utensilo nach DIESER Anleitung von meinem alten Blog. Gefüttert habe ich nur den Innenstoff mit etwas H630 (das kleinste mit G700).

Ich wünsche denen, die morgen wieder starten, einen guten Schulstart, und allen anderen schöne restliche Ferientage ohne Lärm 😀

Herzlichst

Nicci

Allgemein, color burst, Handlettering, Hot Foil Minc Decofoil

Habt Ihr auch Meerweh?

Guten Morgen meine Lieben!

Kaum neigen sich die Ferien dem Ende zu, bekomme ich schon wieder Meerweh. Dieser feine Sand unter den Füssen, den Wind in meinen Haaren, die Sonne auf dem Gesicht und dieses Rauschen in den Ohren… Einfach herrlich, nicht wahr? Wind und Sonne bekomme ich auch hier genug, und ja, ich geniesse jede Minute davon. Schliesse die Augen und stelle mir den Rest dazu einfach vor… Hihi… Nö ich bin ja gar nicht verträumt. Überhaupt nicht.

Nun, ich wollte Euch umbedingt noch diese Karten zeigen, die ich letzte Woche gemacht habe.

Ich hab Euch auch ein kleines Video dazu dagelassen, möchte aber auch so nochmal kurz erklären, wie sie entstanden sind:

  1. Nehmt ein Aquarellpapier und klebt es auf Eurer Arbeitsunterlage fest (kann auch ein Tischset sein). Dies, weil sich das Papier wölbt wenn es nass wird, und die Farbe verläuft. Das ist oft schade…
  2. Bespritzt das Papier mit Wasser
  3. Bestäubt es mit Color Burst Farben. Ich habe hier nur zwei Farben genommen.
  4. Lasst es gut, sehr gut trocknen (…Föhnen hilft enorm bei extremer Ungeduld)
  5. Besprayt eine Schablone (ich habe hier diese Seesterne genommen) mit Schablonen-Haftspray. So verruscht Euch die Schablone nicht und die Farbe läuft nicht darunter.
  6. Die Schablone mittig platzieren und fest andrücken
  7. Deco Foil Transfer Gel oder Minc Reactive Paint Medium auf die Schablone auftragen und mit einem Pinsel oder einer nicht mehr benutzen Karte schön verteilen.
  8. Die Schablone entfernen und guuut trocknen lassen (auch hier gilt der Tipp mit dem Ungeduldsföhn).
  9. Hot Foil, Minc Folie, Deco Foil auf die Seesterne legen, in ein gefaltetes Backpapier legen und mit dem Falz nach vorn durchs Laminiergerät lassen (Beim Minc nehme ich Stufe 3, ansonsten einfach die höchste Stufe. Bei meinem Interdiscount-Laminiergerät das „125mic“.
  10. Folie entfernen und staunen.
  11. Papier auf die Grusskarte zuschneiden und ggf. mit einem Label (bestempelt oder wie hier belettert) verzieren.
  12. Karte verschicken und jemanden damit erfreuen.

Hier ist noch das Video

Seid ganz lieb gegrüsst und geniesst die letzten Tage der Ferien

Nicci