Allgemein, Genähtes, Handlettering

Glückskind Utensilo

Hallo meine Lieben

Nun, meine Nähmaschine kam zurück vom Service und als ich sie hinstellte, stach mir wieder der Tafelstoff ins Auge (autsch…). Neben ihm lag dieser süsse Pünktlistoff in rotweiss… schwarz-rot-weiss ist eine meiner Lieblings Farbkombinationen… und so spukte gleich wieder eine Idee herum.

Meine Letterings haben für mich ja meistens einen heilenden Charakter. Worte, die ich nicht einfach so schreibe, sondern die eine Bedeutung haben.

niccipunktchlettering1glueckskind-lettering

Oft schwebe ich hoch in Glückswolken voller Ideen und Freude. Nichts kann mich bremsen und garantiert wird irgendwo etwas kreiert. Währenddessen schwirrt bereits die nächste Idee herum.

Manchmal aber versinke ich irgendwo in einer Zwischenwelt. Müde und ohne Energie… In den letzten Tagen ging es mir so. Ich habe langsam genug von den Ferien, ertrage meine herzallerliebsten Kinder manchmal einfach nicht. Dann, wenn sie eben nicht so lieb sind – zu einander – und ich als hochsensible Mutter zwischen Wutanfällen und Tränen stecke, lautem Geschrei und Wiedervertragen-damit-ich-das-gamen-nicht-verbiete. Dazu kommen mehrere Baustellen rund ums Haus und diese unerträgliche Hitze, die mir noch das letzte Fünkchen Energie entzieht.

Aber ich bin ja auch ein Glückskind. Als Glückskind hatte ich am Montag ein paar ruhige Stunden. Die Jungs waren beschäftigt mit grossen Kartons (welch magische Anziehungskraft die doch immer wieder haben), die Kleine mit Gotti unterwegs. Endlich schreiben und nähen. Warum also nicht gleich miteinander kombinieren?

niccipunktchletteringDSC09641

Entstanden sind zwei Utensilos. Zuerst hab ich das Glückskind auf den Tafelstoff gelettert und frischfröhlich rundherum gesprenkelt. Das klappt einfach super mit dem Molotow One4all Marker! Er deckt schön und sollte auch gut halten auf dem Tafelstoff.

Nachdem ich alles gut habe trocknen lassen nähte ich das Utensilo nach DIESER Anleitung von meinem alten Blog. Gefüttert habe ich nur den Innenstoff mit etwas H630 (das kleinste mit G700).

Ich wünsche denen, die morgen wieder starten, einen guten Schulstart, und allen anderen schöne restliche Ferientage ohne Lärm 😀

Herzlichst

Nicci

Allgemein, Handlettering

Endloskarte für den Nationalfeiertag – und ein neuer Weg

Sali zäme

In den letzten Tagen habe ich an meiner Nationalfeiertags Endloskarte gelettert, und heute morgen noch kurz zusammengeklebt, damit ich sie Euch zeigen kann. Na ja, eigentlich wollte ich sie ja noch kopieren und verschicken, aber irgendwie kommt das Leben andauernd dazwischen und klaut mir ein paar Stunden Kreativzeit 😀

Anleitungen für diese Faltkarte gibts im Youtube gefühlte tausend. Einfach nach Endlos Faltkarte suchen – finden – basteln!

Im Instagram war ich bisher immer unter niccivonzwergenstoffe zu finden. Gezeigt hab ich Euch da alles aus Stoff, meinem Leben, und letterings. Da sich letztere immer mehr gehäuft haben dachte ich, ich könnte das mal sauber trennen. Neuerdings ist Zwergenstoffe unter @zwergenstoffe zu finden und meine letterings unter @niccipunktch. Das bin ich nämlich. Nicci.ch. Meine Webseite, die ich schon seit einer gefühlten Ewigkeit habe, auf der schon verschiedene Shops und Blogs zuhause waren. Nicci.ch ist auch mein Name. Aber das wisst Ihr ja…

Jedenfalls, wem mein lettern gefällt, darf mich gerne verfolgen. Ich freu mich soooo sehr – weil das ist nur meins, einfach meins….

Herzliche Grüsse und einen schönen 1. August wünscht Euch

Nicci

Inspiration

April April in meinem Bujo

Immer wieder bin ich während des letzten Jahres über das Wort Bujo gestolpert. Doch erst im November habe ich mich genauer informiert was das überhaupt ist. Und war sofort gefesselt. Nachdem ich jahrelang Chaos bei Terminen und Listen hatte, immer wieder neue Bücher mit nur wenigen Seiten gefüllt hatte, mich diese langweiligen und immer gleich aussehenden Kalenderwochen in der Agenda angähnten wann immer ich etwas rein schreiben wollte: damit sollte ab sofort Schluss sein.

Was ein Bullet Journal, also ein BuJo genau ist, wird in mehreren Blogs oder Büchern erklärt. Ich hab zum Beispiel diese beiden:

In den letzten Monaten habe ich verschiedenes ausprobiert und nun hab ich meine Lieblingseinteilung gefunden. Ich brauche keine Monats- und Tagesübersicht. Mir reicht eine Doppelseite pro Woche mit vertikaler Tageseinteilung.

Heute möchte ich Euch meine April Seiten zeigen:

Titelblatt für April 2019

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Bujo eignet sich super wenn man Dinge ausprobieren möchte. Ich übe hier das Stempeln und colorieren, immer wieder Handlettering und verschiedene Schriften. Sehr gerne stemple ich mit StaZon zuerst vor und zeichne die Rahmen dann nur bis zum Stempel hin. Danach male ich den Stempel aus. Meine Wochentage schreibe ich übrigens in Deutsch oder Schweizerdeutsch – je nachdem was darin Platz hat. Manchmal verschätze ich mich auch noch in der Breite des Letterings, und drum wird auch einfach mal abgekürzt. Schlussendlich spielt mir das keine Rolle, es ist ja eh für mich.

Ich benutze folgende Materialien:

Bujo:

  • Leuchtturm1917 Notizbuch mit Punkteraster und Inhaltsverzeichnis sowie festem Einband
  • Bujo Lineal – auch für diese tollen runden tracker

Stifte (alle der folgenden Stifte scheinen zwar durch, drücken aber nicht durch, was essenziell ist beim Bujo):

Du fragst Dich, wofür ich das Bujo brauche?

  • TerminplanungAufgaben
  • (Reise-) Tagebuch
  • Listen
  • Sammlungen
  • Notizen
  • Ideen
  • Zum Üben von Letterings
  • Artjournal

Da ich nicht mehr mehrere Bücher haben möchte, fasse ich alles in einem zusammen. Je nach Lust und Zeit wird dann – ausser den täglichen Todo’s und Terminen – gelettert, gemalt, gesammelt… Dinge, die ich beispielsweise auf mehreren Listen auf dem Handy und Zuhause gesammelt habe, haben alle ihren Platz gefunden. Läden, die ich noch besuchen möchte, die Wirkung meiner ätherischen Öle die ich sonst immer nachschlagen musste, Geburtstage, Rezepte,  usw.

Es ist für mich noch sehr viel mehr ausbaubar, aber für den Anfang schon Mal ganz gut organisiert.

Das aller aller aller Wichtigste für mich persönlich:

Ein Bujo ist alles andere als langweilig. Ich, die es schon gar nicht mag zwei Mal den selben Weg fahren zu müssen, bin froh kann ich jede Woche ganz neu gestalten. Je nach Lust und Laune.

Falls Ich Dich damit etwas angesteckt habe bin ich froh! Ich werde hier sicher auch wieder einmal was zeigen. Im März habe ich meine Einteilung der Tage quer gemacht was für mich sehr unpraktisch war. Den Monat möchte ich also lieber vergessen. Er liess sich so einfach nicht planen 😀

Sei lieb gegrüsst und geniess den April!

Nicole

Allgemein, color burst, Hot Foil Minc Decofoil

Grusskarten mit Vellum, Color Burst und Hot Foil

Hallo meine Lieben

Gestern hab ich Euch in diesem Blogbeitrag gezeigt, wie schön man Hintergründe mit Color Burst Farbpulver machen kann. Heute zeig ich Euch, wie man diese Hintergründe zu einer Grusskarte kombinieren kann mit Folienveredeltem Handlettering auf Vellum.

Zuerst Habe ich auf ein weisses Blatt Papier die Streifen eingezeichnet, die ich später für meine Karten nutzen wollte. In diese Streifen hinein habe ich ein paar Sprüche gelettert.

Da ich gerade erst vom Kalligraphie Kurs bei Ursi Spaltenstein komme und mir das schreiben mit der Spitzfeder irre Spass macht, hab ich alles mit Spitzfeder und Tinte gelettert. Verziert hab ichs dann mit dem ganz feinen Micron 003. Wichtig bei dem Lettering ist, dass es in schwarz geschrieben wird.

Als ich das Blatt nach meinen Vorstellungen „gefüllt“ hatte, wollte ich das ganze auf Vellum (Pergamentpapier) kopieren. Mein Oki Drucker wollte das Vellum weder im normalen Fach, noch im manuellen schlucken, so dass ich das ganze beinahe in die Ecke geworfen hätte. Ich mag es nicht, wenn ich eine Idee habe – die sofort in die Tat umgesetzt werden will – und etwas nicht klappt! Also hab ich das Vellum auf ein Blatt Papier geklebt und siehe da, Oki frisst und spuckt samt Buchstaben wieder aus. Braver Oki.

Das bedruckte Vellum wieder vom Papier lösen und die Hot Foil (Minc Foil, Decofoil oder andere Marken), zuschneiden und auf das Lettering legen. Ein Sandwich machen mit Minc Pouch (oder einem gefalteten A3 Blatt) und dem Vellum samt Folie, und durch das aufgeheizte Laminiergerät lassen. Ich habe diesmal den Minc benutzt, aber das Ganze sollte auch mit einem handelsüblichen Laminiergerät klappen. Falls Ihr eins habt mit zwei Stufen, umbedingt die höhere wählen. Gegebenenfalls mehrmals durchlassen!

Danach die Folie vom Lettering abziehen und *** S T A U N E N ***. Wie schön ist das denn??

Die Streifen hab ich auf die zugeschnittenen Color Burst Hintergründe geklebt. Respektive nicht darauf, sondern dahinter! Da man beim transparenten Vellum jeden Kleber sehen würde, habe ich den Streifen oben und unten um den Hintergrund gefaltet und dort festgeklebt.

Und fertig sind ein Paar Grusskarten…

Der Vorteil dieser Methode ist, dass man die Letterings immer wieder kopieren und für neue Karten nutzen kann.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim nachmachen und würde mich sehr über einen Daumen hoch (Facebook), ein Herzchen (Instagram) oder einen Stern (Like hier im Blog), oder sogar ne Stecknadel (Pinterest) freuen 😉

Das ganze habe ich hier kurz in einem Video verfasst.

Herzlichst

Nicci

P.S.: Wer nicht selber lettern will oder kann, kann natürlich auch etwas direkt vom PC aufs Vellum drucken. Wichtig dabei: es muss ein Laserdrucker sein! Ansonsten mit dem Tintentrahler ausdrucken und eine Kopie davon machen.

Allgemein, color burst

Color Burst Farbpulver

Hallo meine Lieben

Seit einiger Zeit führen wir die Color Burst Farbpulver von Ken Oliver. Ich habe die Farben an einer Messe gesehen, und da ich ein Jäger nach tollen Ideen für Hintergründe bin war schnell klar: Die muss ich haben!

Nun möchte ich Euch mit diesem kleinen Video zeigen, wie die Farben wirken.

color-burst-hintergruende-1color-burst-hintergrund

Man pudert ganz einfach verschiedene Farben auf ein Papier (am besten Aquarellpapier verwenden) und besprüht es dann mit Wasser. Das Pulver „explodiert“ wortwörtlich auf dem Papier!

Ich benutze am liebsten grosses Aquarellpapier, welches am Rand noch fest auf dem Block klebt (bekommt man hier oder hier). Falls Du keinen solchen Block hast, klebst Du das Papier am Besten mit Maskiertape auf dem Untergrund fest. Da es sich bei Nässe wölbt verläuft sonst die Farbe zu fest, und der gewünschte Effekt wird nicht erreicht.

Die Papiere schneide ich dann auf Kartengrösse zu. Reststücke/Streifen umbedingt auch behalten! Die kann man immer Mal als Buchzeichen oder Geschenkanhänger brauchen.

color-burst-geschenkanhaenger-handlettering-danke

Morgen zeig ich Euch, was aus all den Hintergründen geworden ist!

Habt einen schönen Abend

Nicci

 

 

Allgemein, Genähtes, Snappap

Täschchen mit Herz

Salü meine Lieben

Aus dem zuckersüssen Herzchenstoff ist ein kleines Täschchen entstanden, wie ich sie schon soooo viele genäht habe! Aber sie sind einfach praktisch und werden immer wieder gebraucht, ob als kleines Notfalltäschchen mit Mini Apotheke unterwegs, für all den Kleinkram in der Handtasche usw. Oder eben, als kleines Mitbringel.

Speziell an diesem Täschchen ist nun das kleine weisse Label aus Snappap. Ich wollte schon länger versuchen, ob man mit den Micron Finelinern auch auch Snappap schreiben kann und es darauf wirklich hält. Und ja, es klappt! Ich hatte zwei Versuche verpatzt mit dem Schriftzug, und gab die beiden verpatzten Labels der nächsten Wäsche bei. Eines davon habe ich vorher noch gebügelt, das andere nicht. Und siehe da, der Schriftzug ist weder verschwommen noch verblasst. Bei beiden übrigens.

Nun lassen sich Letterings auch mit Genähtem kombinieren! Wie findet Ihr das? Mir gefällts, und es wird bestimmt nicht das Letzte sein.

Last but not least fehlte noch ein kleiner Anhänger für den Zipper. Dieser ist schnell genäht aus ein paar Webbandresten. Die Idee dafür stammt von Farbenmix, meinem Webband-Haupt- und Lieblingslieferanten 😉

 

Das Material dazu findet Ihr bei mir im Shop:

 

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und einen guten Start in den kurzen Rest der Woche.

Herzlichst

Nicole

Allgemein, Handlettering

Zum Muttertag

Salü meine Lieben

Zum heutigen Muttertag hab ich meiner Mom ein spezielles Lettering gemacht 🙂 Es sind auch ein paar Insider drauf die man nicht umbedingt verstehen muss…

So und heute Abend steht nähen auf meinem Programm. Das Wochenende war lang aber irgendwie immer was los. Nun hab ich noch ein paar Dinge, die ich vernähen möchte :)))

Und was macht Ihr so?

Seid lieb gegrüsst

Nicci

Allgemein, ecoline, Handlettering, Tombow Brush Pens

Schlichte Karte zum Muttertag

Salü meine Lieben

Bald ist Muttertag, und ich zeige Euch hier eine ganz schlichte Muttertagskarte. Der Hintergrund besteht aus einem weissen Papier, welches ich zugeschnitten habe und dann geprägt mit dem Big Shot.

Den Schriftzug habe ich mit Ecoline und Tombow Brush Pens geschrieben und mit einem Gel Pen nochmals verziert. Danach zugeschnitten und mit einem dicken doppelseitigen Klebeband auf die Karte geklebt.

Das weisse Papier ist übrigens ganz glattes Laser Drucker Papier. Das benutze ich ganz gern für Letterings, die ich nicht aquarelliere.

Tombow oder Ecoline Stifte gibts bei mir im Shop, ebenfalls zahlreiche Prägeschablonen.

So, und nächstes Mal gibts wieder Mal was Genähtes von mir 😉

Seid ganz lieb gegrüsst!

Nicci

Allgemein, Handlettering, Sakura Micron Fineliner, Tombow Brush Pens

Ein kleiner Gruss

Wenn jemand etwas bei mir abholt und ich es vor der Haustür parat stelle, gibts ab und zu auch eine kleine Etikette dazu. Dafür verwende ich am Liebsten Aquarellpapier.

Den Schriftzug habe ich mit den Micron Finelinern gemacht, welche wasserfest und lichtecht sind und deshalb einfach nur genial. Durch den Namen hindurch und somit auch als „Grenze“ habe ich in Schnürlischrift einen Gruss da gelassen (en liebe Gruess vo mir zu Dir).

Danach mit drei verschiedenen Tombow Brushpens grob eingefärbt (nur so bizzli zickzack grob schraffiert), und danach mit dem Aquash Pinsel die Tombow Farbe gelöst und damit den Pfeil eingefärbt. Mit dem spitzigen Aquash kann man die Farbe bis zur schwarzen Linie arbeiten, was ich ganz besonders mag.

Arbeitet Ihr auch mit den Tombow Brushpens und Wasser? Ich würde zu gern Eure Kunstwerke sehen!

Markiert mich doch auf Facebook (Nicole Chenaux Frey) oder im Instagram (niccivonzwergenstoffe)

Liebe Grüsse

Nicci

Allgemein, Handlettering, Sakura Micron Fineliner, Tombow Brush Pens

Tombow Art

Salü meine Lieben!

Eigentlich wollte ich heute nur eine Geburtstagskarte machen, aber mir fehlten dazu irgendwie die Ideen… und so blätterte ich in diesem Buch von Joanne Sharpe und „zäggg!“ Hatte ich eine Idee. Nö. Mit der Geburtstagskarte hat die Idee nichts zu tun. Dafür aber mit ART (Engl. für Kunst)…

Ich liebe es, mit den Microns etwas zu zeichnen und danach mit den Tombow Brush Pens zu colorieren und vermalen. Ich war anfangs etwas unsicher wie das wohl raus kommt, aber schlussendlich bin ich ganz zufrieden.

Also, zuerst habe ich grob vorgezeichnet und mit dem Micron 01 geschrieben

Danach den Bleistift ausradiert und mit verschiedenen Tombows grob die verschiedenen kleinen Flächen gefüllt. Zuerst wollte ich jedem Buchstaben die selbe Farbe geben aber irgendwo verkam ich und hab ab da nicht mehr gross darauf geachtet.

Dann kam das wohl schönste an dieser Arbeit: das Vermalen mit dem Aquash Wasserpinsel. Ich finde den total genial, da man ihn mitnehmen kann wie die Stifte auch, aber immer etwas dabei hat zum aquarellieren!

Jedenfalls, angefangen mit den helleren Farben wie lime und gelb, hab ich das ganze Bild mit Wasser vermalt. Am Besten funktioniert das auf Aquarellpapier, da dies nicht wellt wenns nass wird.

Ganz am Schluss fehlte mir noch so was wie ein Rahmen, und ich habe etwas Text hinzugefügt.

Da die Tombows nicht lichtecht sind hab ich das Bild mit einem Spray fixiert. Ich hoffe, dass die Farben dadurch länger erhalten bleiben.

Nun mache ich mich doch noch an die eigentlich gewünschte Karte und grüsse Euch herzlich!

Nicci