Inspiration, Powertex, ToDo Fleur Mineral Paint

Kürbis & Co. Upcycling

Mittlerweile habe ich verschiedene Pasten im Sortiment, und heute möchte ich Dir zeigen, wofür ich sie benutzt habe.

Upcycling am Kürbis, Gomfiglas und der Raviolibüchse

Stamperia Soft Clay

Diese superleichte Knetmasse trocknet an der Luft. Man kann damit einfache Formen abformen und direkt danach – also noch nicht getrocknet, auf den gewünschten Untergrund kleben. Zum Kleben habe ich den Cléotoo von Cléopâtre benutzt. Die Modeliermasse lässt sich so noch leicht formen und deshalb auch auf z.B. dem Kürbis verwenden.

Powertex Easy Structure

Powertex Easy Structure ist eine Strukturpaste, die man nicht nur zum Schablonieren verwenden kann oder einem Mixed Media Projekt Struktur verleihen. Damit lassen sich nämlich die tollen Stamperia Texture Impressions füllen. Einfach die Form einmal richtig füllen und dann noch einen „Rücken“ aufstreichen, damit das Ganze danach verwendet werden kann. Vor der Verwendung muss man es aber ein paar Tage trocknen lassen. Easy Structure ist nach dem Trocknen immer noch elastisch, sodass man es auch auf Rundungen aufkleben kann. Dafür verwende ich den Powertex Easy Coat.

Stamperia Glamour Paste

Auch damit kann man die Texture Impressions füllen. Gut trocknen lassen und danach weiterverwenden.

To Do Fleur Transparente Strukturpaste

Diese lässt sich ebenfalls verwenden um einem Objekt Struktur zu verleihen, oder um Texture Impression Moulds zu füllen. Die Paste trocknet transparent und ist danach immer noch elastisch. So lässt sie sich toll für Gläser verwenden, die eventuell noch beleuchtet werden sollen.

Anleitung für den Kürbis:

  1. Soft Clay in die gewünschten Giessformen drücken und direkt herausnehmen.
  2. mit dem CLEOTOO Leim von Cléopâtre auf den Kunststoff (oder auch einen echten) Kürbis kleben. Nur vorsichtig andrücken, sonst zerdrückt man die Form!
  3. Kurz antrocknen lassen und mit einer dunkeln Fleur Farbe übermalen. Ich habe hier direkt schwarz genommen.
  4. Trocknen lassen
  5. Dann zwei Schichten mit einer anderen Fleur Farbe übermalen. Bei den Formen mit dem Pinsel nur oberflächlich einfärben. Am Besten geht das mit nur ganz wenig Farbe auf dem Pinsel, oder sogar mit einem Schwämmchen. So bleibt die dunkle Unterfarbe bestehen und man sieht ein schönes Relief.
  6. Trocknen lassen
  7. Am Schluss habe ich – beim Kürbis – mit den Fingern Stamperia Glamour Gel Sparkling White verteilt. Dies bringt das Objekt so richtig zum Glänzen!

Ich habe das mit Soft Clay, Easy Structure und transparenter Strukturpaste ausprobiert. Für mich hat alles funktioniert. Wobei man mit dem Soft Clay direkt loslegen kann, die Strukturpaste jedoch noch trocknen muss. Dafür lassen sich mit Strukturpaste ganz flache filigrane Giessformen füllen.

Die leere Raviolibüchse hab ich mit Fleur Black und Chromium Oxide Green bemalt. Am schluss mit Glamour Gel Gold die Hightlights hervorgehoben:

Das Gomfiglas habe ich mit Fleur Back und Malaysia Blue bemalt. Da mir das Ergebnis sehr gut gefallen hat habe ich es so belassen. Es muss ja nicht ALLES glänzen… 😀

Mit dieser Methode lassen sich aller möglichen Dinge upcyceln oder verzieren. Von Büchsen und Gläsern, über Vasen, Flaschen, Schachteln, Alben, WEIHNACHTSKUGELN (oh ja, mein nächstes Projekt!), sogar ganze Möbel!

Habs gut und viel Freude beim Nachmachen

Nicci von Zwergenstoffe

Verwendete Produkte:

Am Schluss noch ein Bildchen für Pinterest. Ich würde mich sehr über ein Teilen freuen!

Allgemein

Frischer Wind für einen Hocker

Hallo meine Lieben

Beim Bezug des jetzigen Ladens habe ich von der Vermieterin diesen alten Hocker bekommen. Ich wollte nicht, das so was hübsches auf dem Müll landet und sah sofort was ich daraus machen könnte…

Ganze ZWEI Jahre später wars dann soweit. Letzten Sommer habe ich ihn mit den Fleur Farben bemalt. Dann dauerte es allerdings nochmals 4 Monate, bis ich ihn auch mit passendem Tilda Stoff bezog…

Ja, manche Dinge dauern einfach länger. Aber solange das Ergebnis so aussieht, kann man ja nicht meckern:

Der Hocker bei uns auf einer alten Treppe

Da es sich beim Tilda Stoff um normale Patchwork Baumwolle handelt habe ich sie mit meinem Lieblingsvlies, dem G700 verstärkt. Das G700 ist ein gewobenes aufbügelbares Baumwollvlies. Ich verwende es gern um Baumwolle zu verstärken, da der Stoff danach weich und griffig bleibt.

Frisch bezogener Hocker mit Tilda Stoff

Umrandet habe ich den Hocker mit Samtband, welches ich auch im Onlineshop (Sorry für diese schrecklichen Produktfotos von den Samtbändern. Das gehört seit JAHREN auf meine To-Do Liste) führe. Es hat farblich so gut gepasst! Anfangs wollte ich die alten Nägel verwenden, aber viele davon sind mir beim rausnehmen kaputt gegangen. Die neuen hab ich vom Baumarkt.

Ein kleines Detail

So, fast ein Jahr für einen Blogbeitrag. Wahnsinn wie schnell ich geworden bin 😀

Nein im Ernst, es war ein anstrengendes Jahr. Wir leben in einer Baustelle. Das Haus ist voll von Zwergenstoffe Kram, welches kaum mehr darauf warten kann, endlich ins neue Atelier ziehen zu können. Und mit VOLL meine ich wirklich VOLL. Mein Büro ist in der Stube, meine Nähmaschinen beim Sohn im Zimmer, der Zuschneidetisch belegt die halbe Waschküche, meine Stöffchen sind versorgt an jedem freien Plätzchen im Gang, kleinere Neuheiten zum erfassen und einlagern stehen in der Stube rund um mich herum…

Doch in nur wenigen Tagen können wir endgültig ins Atelier einziehen. Darüber schreibe ich aber das nächste Mal…

Habt ein schönes Wochenende Ihr Lieben!

Herzlichst

Nicci