Inspiration

April April in meinem Bujo

Immer wieder bin ich während des letzten Jahres über das Wort Bujo gestolpert. Doch erst im November habe ich mich genauer informiert was das überhaupt ist. Und war sofort gefesselt. Nachdem ich jahrelang Chaos bei Terminen und Listen hatte, immer wieder neue Bücher mit nur wenigen Seiten gefüllt hatte, mich diese langweiligen und immer gleich aussehenden Kalenderwochen in der Agenda angähnten wann immer ich etwas rein schreiben wollte: damit sollte ab sofort Schluss sein.

Was ein Bullet Journal, also ein BuJo genau ist, wird in mehreren Blogs oder Büchern erklärt. Ich hab zum Beispiel diese beiden:

In den letzten Monaten habe ich verschiedenes ausprobiert und nun hab ich meine Lieblingseinteilung gefunden. Ich brauche keine Monats- und Tagesübersicht. Mir reicht eine Doppelseite pro Woche mit vertikaler Tageseinteilung.

Heute möchte ich Euch meine April Seiten zeigen:

Titelblatt für April 2019

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Bujo eignet sich super wenn man Dinge ausprobieren möchte. Ich übe hier das Stempeln und colorieren, immer wieder Handlettering und verschiedene Schriften. Sehr gerne stemple ich mit StaZon zuerst vor und zeichne die Rahmen dann nur bis zum Stempel hin. Danach male ich den Stempel aus. Meine Wochentage schreibe ich übrigens in Deutsch oder Schweizerdeutsch – je nachdem was darin Platz hat. Manchmal verschätze ich mich auch noch in der Breite des Letterings, und drum wird auch einfach mal abgekürzt. Schlussendlich spielt mir das keine Rolle, es ist ja eh für mich.

Ich benutze folgende Materialien:

Bujo:

  • Leuchtturm1917 Notizbuch mit Punkteraster und Inhaltsverzeichnis sowie festem Einband
  • Bujo Lineal – auch für diese tollen runden tracker

Stifte (alle der folgenden Stifte scheinen zwar durch, drücken aber nicht durch, was essenziell ist beim Bujo):

Du fragst Dich, wofür ich das Bujo brauche?

  • TerminplanungAufgaben
  • (Reise-) Tagebuch
  • Listen
  • Sammlungen
  • Notizen
  • Ideen
  • Zum Üben von Letterings
  • Artjournal

Da ich nicht mehr mehrere Bücher haben möchte, fasse ich alles in einem zusammen. Je nach Lust und Zeit wird dann – ausser den täglichen Todo’s und Terminen – gelettert, gemalt, gesammelt… Dinge, die ich beispielsweise auf mehreren Listen auf dem Handy und Zuhause gesammelt habe, haben alle ihren Platz gefunden. Läden, die ich noch besuchen möchte, die Wirkung meiner ätherischen Öle die ich sonst immer nachschlagen musste, Geburtstage, Rezepte,  usw.

Es ist für mich noch sehr viel mehr ausbaubar, aber für den Anfang schon Mal ganz gut organisiert.

Das aller aller aller Wichtigste für mich persönlich:

Ein Bujo ist alles andere als langweilig. Ich, die es schon gar nicht mag zwei Mal den selben Weg fahren zu müssen, bin froh kann ich jede Woche ganz neu gestalten. Je nach Lust und Laune.

Falls Ich Dich damit etwas angesteckt habe bin ich froh! Ich werde hier sicher auch wieder einmal was zeigen. Im März habe ich meine Einteilung der Tage quer gemacht was für mich sehr unpraktisch war. Den Monat möchte ich also lieber vergessen. Er liess sich so einfach nicht planen 😀

Sei lieb gegrüsst und geniess den April!

Nicole

Allgemein

Engelskärtli

Hallo meine Lieben

Bis heute werden wahrscheinlich meine Weihnachtskarten angekommen sein, drum zeig ich sie erst jetzt hier auf dem Blog. Dieses Jahr habe ich viele viele Engelchen gezeichnet. Das macht mir irre viel Spass!

Ich zeichne sie jeweils kurz mit Bleistift vor und dann stelle ich sie mit den Unipin und Micron Finelinern fertig. Viele davon habe ich auch ausgemalt, aber die Weihnachtskarten habe ich nur schwarz-weiss gelassen…

Hier noch ein paar weitere Engelchen…

Liebe Grüsse

Nicci

Allgemein, ToDo Fleur Mineral Paint

Weihnachtsgeschenkidee von kleinen Kindern

Hallo meine Lieben

Weihnachten kommt bald und viele Eltern fragen sich, was die Kinder fürs Gotti, Grossi usw. basteln könnten. Hier zeig ich Euch eine Idee, die ich letztes Jahr zusammen mit Julia gemacht hab.

Ich habe zwei Gemüsebürsten gekauft, die Borsten gut mit Malerkrepp abgeklebt und mit Fleur Farbe in weiss angemalt. Danach habe ich überall Punkte aufgeklebt und nochmal kurz mit weiss drüber (damit die Farbe, die am Rand unter die Klebepunkte läuft, ebenfalls weiss ist wie der Untergrund).

weihnachtsgeschenk-von-kindern-0

 

Danach habe ich Julia mit Pinsel und Farbe ausgerüstet, und sie hat fürs eine Gotti  eine rote, und fürs andere Gotti (ähm ja, wir sind etwas unkonventionell und haben mangels Göttis einfach zwei Gottis) eine blaue Gemüsebürste bemalt.

weihnachtsgeschenk-von-kindern-2

Nach dem Trocknen habe ich die Pünktli und das Malerkrepp entfernt und das Ganze nochmal mit Fleur Lack lackiert. Die Fleur Farben halten einfach super gut und sind ungiftig, also kann man unter Aufsicht ruhig auch Kinder malen lassen…

Ich habe Julia beim malen fotografiert und auf dem Ipad das Foto belettert und danach als Geschenkanhänger ausgedruckt.

weihnachtsgeschenk-von-kindern-4

In ein paar Tagen zeige ich Euch noch eine Idee für die Göttis 😉

Liebe Grüsse

Nicci

Genähtes

Aus Stoffresten werden Nadelkissen

Hallo meine Lieben

Letztens hatte ich aus Stoffresten ein paar Gufechüssi genäht. Das Obere Teil besteht aus vier Quadraten die ich zusammengenäht habe. Diese habe ich dann rechts auf rechts auf ein gleich grosses Stück Stoff gelegt und eine runde Schablone drauf gelegt (bei mir wars der Deckel von einer Kullaloo Nähpackung, kannst aber alles Runde nehmen). Bei dieser vorher vier gegenüberliegende Markierungen gemacht, die ich auf die Nähte legen konnte. Den Kreis auf den Stoff übertragen, rund herum genäht (mit Ausnahme einer Wendeöffnung). Gewendet, gefüllt, geschlossen und mit Garn und zwei Knöpfen verziert.

bbe1c9f6-36fd-4ace-bc17-2dd5fc719459

Diese süssen Güfeli habe ich neulich bei Heart Deco entdeckt.

Weitere tolle Ideen für die Stoffresteverwertung habe ich auf Pinterest gesammelt…

Habt einen schönen Sonntag

Nicci

Allgemein

Von neuen Zwergen

Hallo meine Lieben!

Ach ich hätte Euch 1000 Dinge zum zeigen, aber wie das Leben so spielt, ist oft weniger Zeit da als man sich wünschen würde, Dinge sind schneller in Gebrauch (und nicht mehr „frisch zum Fotografieren“) als man denkt oder Fotos werden zu früh gelöscht oder nicht mehr gefunden. Ausreden hat man ja genug 🙂

Ich bin Zuhause wieder am werkeln und „bastle“ mit eine tolle Handlettering und Papier-Bastelecke. Auch das zeige ich Euch erst später… Genäht wird momentan gar nicht gross, aus Platzmangel meistens…

Drum gibts heute ein Bild von meinem neuen hübschen Zwergenstoffe Zwerg, den ich bei Creativ Time bestellt habe. Ich folge ihr schon lange aus Instagram und hab nun endlich einen Wunschzwerg bestellt. Er ist einfach wunderwunderhübsch, nicht wahr?

 

Ich glaube, ich hab noch nie einen so süssen Zwerg gehabt :)))

zwerglilein

 

Habts gut und geniesst den Herbst!

Liebe Grüsse

Nicci

Allgemein, Genähtes

Geschwistergeschenk für Team Pink

Salü meine Lieben!

Eine Freundin von mir hat vor kurzem das zweite Mädchen gekriegt, und ich wollte gern für ihr „TeamPink“ etwas nähen, das beide Mädchen tragen können. Und so habe ich für die Grosse ein Raglankleidchen genäht und für die Kleine einen Regenbogenbody. Beide Schnitte sind super einfach und gut erklärt. Das Raglankleidchen gibt es bei uns im Shop, und der Regenbogenbody (Hier übrigens mit Amerikanischem Ausschnitt) ist ein Freebook von Schnabelina.

 

Das hübsche Streichelstöffchen ist von Lillestoff, das hatten wir vor ca 3 Jahren im Laden… Und es lag immer noch unangetastet in meinem Schrank. Geht ja gaaaar nicht, gell?

Habt einen schönen Abend

 

Nicci

Allgemein, color burst, Handlettering, Hot Foil Minc Decofoil

Habt Ihr auch Meerweh?

Guten Morgen meine Lieben!

Kaum neigen sich die Ferien dem Ende zu, bekomme ich schon wieder Meerweh. Dieser feine Sand unter den Füssen, den Wind in meinen Haaren, die Sonne auf dem Gesicht und dieses Rauschen in den Ohren… Einfach herrlich, nicht wahr? Wind und Sonne bekomme ich auch hier genug, und ja, ich geniesse jede Minute davon. Schliesse die Augen und stelle mir den Rest dazu einfach vor… Hihi… Nö ich bin ja gar nicht verträumt. Überhaupt nicht.

Nun, ich wollte Euch umbedingt noch diese Karten zeigen, die ich letzte Woche gemacht habe.

Ich hab Euch auch ein kleines Video dazu dagelassen, möchte aber auch so nochmal kurz erklären, wie sie entstanden sind:

  1. Nehmt ein Aquarellpapier und klebt es auf Eurer Arbeitsunterlage fest (kann auch ein Tischset sein). Dies, weil sich das Papier wölbt wenn es nass wird, und die Farbe verläuft. Das ist oft schade…
  2. Bespritzt das Papier mit Wasser
  3. Bestäubt es mit Color Burst Farben. Ich habe hier nur zwei Farben genommen.
  4. Lasst es gut, sehr gut trocknen (…Föhnen hilft enorm bei extremer Ungeduld)
  5. Besprayt eine Schablone (ich habe hier diese Seesterne genommen) mit Schablonen-Haftspray. So verruscht Euch die Schablone nicht und die Farbe läuft nicht darunter.
  6. Die Schablone mittig platzieren und fest andrücken
  7. Deco Foil Transfer Gel oder Minc Reactive Paint Medium auf die Schablone auftragen und mit einem Pinsel oder einer nicht mehr benutzen Karte schön verteilen.
  8. Die Schablone entfernen und guuut trocknen lassen (auch hier gilt der Tipp mit dem Ungeduldsföhn).
  9. Hot Foil, Minc Folie, Deco Foil auf die Seesterne legen, in ein gefaltetes Backpapier legen und mit dem Falz nach vorn durchs Laminiergerät lassen (Beim Minc nehme ich Stufe 3, ansonsten einfach die höchste Stufe. Bei meinem Interdiscount-Laminiergerät das „125mic“.
  10. Folie entfernen und staunen.
  11. Papier auf die Grusskarte zuschneiden und ggf. mit einem Label (bestempelt oder wie hier belettert) verzieren.
  12. Karte verschicken und jemanden damit erfreuen.

Hier ist noch das Video

Seid ganz lieb gegrüsst und geniesst die letzten Tage der Ferien

Nicci

 

Allgemein, Ferien

Ferien in denen man alles vergisst

Hallo meine Lieben!

Als Mama von drei quirligen Kids und einem tollen Stoffladen bin ich immer ganz schön auf Trab, und zwischendurch wünsche ich mir einfach nur absolute RUHE und Erholung. Gerade als Hochsensible brauche ich das umbedingt.

Ferien waren in den letzten Jahren für mich mehr Alptraum als Erholung, und ich wünschte mir einfach Mal ein paar Tage totales Abschalten.

Ja, und mein Mann merkte das natürlich, und schenkte mir zum Geburtstag eine Woche Ferien – ohne Kids – in der Dominikanischen Republik. Ich war total baff und konnte kaum glauben, dass er alles rundherum organisiert hatte. Kinder versorgt, Stellvertretung im Laden organisiert. Drei Tage nach meinem Geburi gings bereits los!

Türkisblaues Meer und wundervoll warmes Wetter. Eigentlich kann man dazu nicht mehr sagen als WOW und danke meinem herzallerliebsten Ehemann!

Was mir dort – nebst Sandstrand, Sonnenungergängen, All Inclusive Drinks – ebenfalls sehr gefiel waren die vielen Schilder und Sprüche…

 

Dies inspirierte Frau Zwergenstoffe natürlich und ich letterte zwischendurch etwas auf dem Ipad…

2018-03-27 14.16.30-12018-03-24 10.00.42

Leider leider wurde mein Schatz krank mitten in den Ferien, so dass wir diese „wohl oder übel“ irgendwann noch einmal wiederholen „müssen“ 😀 Na ja, ich wär sofort wieder dabei!

Ich muss zugeben, ich werde gerne überrascht, komme aber meist schon früh dahinter. Diesmal ist die Überraschung total gelungen. Ich wäre nicht im Traum auf den Gedanken gekommen 😀

Die Reise ist nun bereits wieder 4 Monate her und ich zehre noch immer davon.

Seid lieb gegrüsst

Nicci

 

Allgemein

Masking Fluid und Distress Ink

Hallo meine Lieben!

Heute hat die Schweiz Geburtstag! Ein guter Zeitpunkt um ein wenig kreativ zu sein! Wobei, wann gibts dafür denn einen schlechten Zeitpunkt? Nie oder?

Was Ihr dazu braucht:

Aquarellpapier

Nuvo Masking Fluid (alternativ den Molotow Masking Pen)

Distress Ink mit einem Tupfer

Wasser in der Sprühflasche

Sakura Micron

Zuerst das gewünschte Motiv mit dem Masking Fluid aufmalen. Gut trocknen lassen oder föhnen. Mit dem Tupfer die Distress Ink auftragen und diese mit Wasser bespritzen. Das Masking Fluid wegrubbeln. Mit ein paar Wassertröpfchen bespritzen und diese Tropfen mit einem Tuch wieder entfernen. Damit nimmt man ein wenig Farbe wieder weg. Nach belieben belettern oder bestempeln usw…

Das Video dazu gibts HIER!

Nun wünsche ich Euch einen schönen 1. August!

Liebe Grüsse

Nicci

Allgemein, color burst, Hot Foil Minc Decofoil

Grusskarten mit Vellum, Color Burst und Hot Foil

Hallo meine Lieben

Gestern hab ich Euch in diesem Blogbeitrag gezeigt, wie schön man Hintergründe mit Color Burst Farbpulver machen kann. Heute zeig ich Euch, wie man diese Hintergründe zu einer Grusskarte kombinieren kann mit Folienveredeltem Handlettering auf Vellum.

Zuerst Habe ich auf ein weisses Blatt Papier die Streifen eingezeichnet, die ich später für meine Karten nutzen wollte. In diese Streifen hinein habe ich ein paar Sprüche gelettert.

Da ich gerade erst vom Kalligraphie Kurs bei Ursi Spaltenstein komme und mir das schreiben mit der Spitzfeder irre Spass macht, hab ich alles mit Spitzfeder und Tinte gelettert. Verziert hab ichs dann mit dem ganz feinen Micron 003. Wichtig bei dem Lettering ist, dass es in schwarz geschrieben wird.

Als ich das Blatt nach meinen Vorstellungen „gefüllt“ hatte, wollte ich das ganze auf Vellum (Pergamentpapier) kopieren. Mein Oki Drucker wollte das Vellum weder im normalen Fach, noch im manuellen schlucken, so dass ich das ganze beinahe in die Ecke geworfen hätte. Ich mag es nicht, wenn ich eine Idee habe – die sofort in die Tat umgesetzt werden will – und etwas nicht klappt! Also hab ich das Vellum auf ein Blatt Papier geklebt und siehe da, Oki frisst und spuckt samt Buchstaben wieder aus. Braver Oki.

Das bedruckte Vellum wieder vom Papier lösen und die Hot Foil (Minc Foil, Decofoil oder andere Marken), zuschneiden und auf das Lettering legen. Ein Sandwich machen mit Minc Pouch (oder einem gefalteten A3 Blatt) und dem Vellum samt Folie, und durch das aufgeheizte Laminiergerät lassen. Ich habe diesmal den Minc benutzt, aber das Ganze sollte auch mit einem handelsüblichen Laminiergerät klappen. Falls Ihr eins habt mit zwei Stufen, umbedingt die höhere wählen. Gegebenenfalls mehrmals durchlassen!

Danach die Folie vom Lettering abziehen und *** S T A U N E N ***. Wie schön ist das denn??

Die Streifen hab ich auf die zugeschnittenen Color Burst Hintergründe geklebt. Respektive nicht darauf, sondern dahinter! Da man beim transparenten Vellum jeden Kleber sehen würde, habe ich den Streifen oben und unten um den Hintergrund gefaltet und dort festgeklebt.

Und fertig sind ein Paar Grusskarten…

Der Vorteil dieser Methode ist, dass man die Letterings immer wieder kopieren und für neue Karten nutzen kann.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim nachmachen und würde mich sehr über einen Daumen hoch (Facebook), ein Herzchen (Instagram) oder einen Stern (Like hier im Blog), oder sogar ne Stecknadel (Pinterest) freuen 😉

Das ganze habe ich hier kurz in einem Video verfasst.

Herzlichst

Nicci

P.S.: Wer nicht selber lettern will oder kann, kann natürlich auch etwas direkt vom PC aufs Vellum drucken. Wichtig dabei: es muss ein Laserdrucker sein! Ansonsten mit dem Tintentrahler ausdrucken und eine Kopie davon machen.